tradition01

Liebe Gäste / Liebe Freunde

Herzlich Willkommen auf unser Homepage. Im Bereich Tradition wollen wir Ihnen einen Einblick über die Geschichte unseres Betriebes sowie die Verbundenheit zur Tradition erläutern und Ihnen zeigen was unser Unternehmen so einzigartig macht wie es ist.

Als Erstes möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Geschichte der Familientradition geben, damit sie sehen wie viel Herzblut in unserem Betrieb steckt.

Der Hotel Landgasthof Eischen ist bereits seit über 118 Jahre im Besitz der Familie Inauen. Der geschichtliche Anfang der Familientradition begann 1894 als der damalige Alt-Ratsherr Josef Anton Inauen (Urgrossvater) den Eischen kaufte. 1934 übernahm sein Sohn Emil Inauen den Betrieb. Nach dem unerwarteten und viel zu frühen Tod von Emil Inauen führte ihn seine Frau Marie Inauen Huber weiter. Und genau hier begann die Entwicklung des Eischens  in die Richtung wie wir ihn heute kennen.  Marie Inauen Huber, meine Grossmutter, war eine unermüdliche und herzhafte Persönlichkeit. Sie verstand es die Gäste aus nah und fern mit Ihrer einfachen, aber sehr guten Küche zu begeistern. Die Freundlichkeit und der persönliche Gästekontakt war bei Marie grossgeschrieben. Sie begrüsste und verabschiedete jeden Gast. Genau diese Freundlichkeit wird heute noch gelebt, dem Gast zu zeigen dass er willkommen und einzigartig ist, nicht einfach einer von vielen. Genau in der heutigen Zeit, voll von Stress und Hektik bleibt vielmals das Zwischenmenschliche auf der Strecke. Umso wichtiger ist es, dass genau diese Werte erhalten bleiben und gelebt werden.

Marie Inauen Huber führte den Eischen mit Leib und Seele. Man darf nie vergessen, was diese Frau geleistet hat, alleine führte sie das Restaurant, betrieb den Bauernhof und zog 8 Kinder gross. Das Wohl der Familie und des Eischens stand an oberster Stelle und sie pflegte beides mit Blick in die Zukunft.

1987 übernahm ihr Sohn Alfred Inauen mit seiner Frau Sonja den Eischen. Bei der Übernahme war der Eischen in einem baufälligem Zustand. So blieb Alfred nichts anderes übrig, als einen kompletten Neubau im Bereich des Restaurants sowie der Küche, mit einem Touristenlager und 2 Hotelzimmern zu realisieren. Mit dem Umbau entwickelte sich der Eischen auch in eine andere Richtung, weg vom Bauernhof, hin zu einem gut bürgerlichem Speiserestaurant, das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde.

1994 stand ein weiterer baulicher Schritt im Fokus. Der an das Restaurant angrenzende Stall wurde abgerissen und musste einem Neubau mit 8 Doppelzimmern, der Lingerie und neuen sanitären Anlagen für den Camping weichen. Beim Neubau der Zimmer wurde vor allem auf Klasse anstelle von Masse gesetzt.

2012 wie sagt man doch so schön, aller guten Dinge sind drei. Das dachte sich auch Alfred und steht nun vor seinem 3. Bauvorhaben nachdem er in all den Jahren der harten Arbeit den ganzen Eischen umgebaut und auf den neusten Stand der Dinge gebracht hat. Ab voraussichtlich Mitte 2012 gibt es im Eischen einen neuen Saal  mit Panoramafenster, eine Bar, Lounge, neue Küche, 10 zusätzliche Doppel-Familienzimmer und einen Wellnessbereich.

Als Junior des Hauses und zukünftige 4. Generation ist es Daniel Inauen eine grosse Ehre auf eine so lange und erfolgreiche Familientradition zurückzublicken.

Liebe Gäste, wie Sie sehen leben wir für unsern Betrieb, wir lieben was wir tun, wir sind Gastgeber mit Freude und von Herzen. Über 100 Jahre wurde alles für den Betrieb getan damit er das ist, wie Sie Ihn heute vorfinden.

Mit lieben Grüssen vom Eischen
Ihre Familie Inauen

Hotel Landgasthof Eischen

Kaustrasse 123
9050 Appenzell
Telefon 071 787 50 30
Telefax 071 787 56 60
info@eischen.ch

Öffnungszeiten

November bis Ende April:
Dienstag und Mittwoch Ruhetag
1. Mai bis Ende Oktober:
durchgehend geöffnet
Über Weihnachten / Neujahr:
durchgehend geöffnet